Meldungen

4. SpiFa-Fachärztetag am 18. + 19.10.2018 in Berlin

„Fachärzte sind Garanten für eine stabile medizinische Versorgung und eine dynamische Gesundheitswirtschaft“


Berlin, 25. September 2018. Der 4. SpiFa- Fachärztetag am 18. und 19. Oktober 2018 zeigt die medizinische und wirtschaftliche Bedeutung der Fachärzte in Deutschland.

Information. Innovation. Austausch von Meinungen und Ideen: Der Spitzenverband der Fachärzte Deutschlands (SpiFa e.V.) veranstaltet am 18. und 19. Oktober 2018 seinen 4. SpiFa-Fachärztetag. Diesmal im eigenem Format - der medconference -, die der SpiFa extra hierfür initiiert hat. Der 4. Fachärztetag öffnet am 19. Oktober ab 9.30 Uhr seine Pforten im Berliner Ellington-Hotel. Bereits am Vorabend – beim Pre-Opening – gibt es einen ersten Eindruck des neuen SpiFa-Veranstaltungsformates: Ab 19 Uhr findet hier in der medconference-Lounge des Ellington-Hotels eine Start-up-Session mit anschließendem Get-Together der Fachärzte und Experten aus dem Bereich Digital Health statt.

„Mit dem 4. SpiFa-Fachärztetag wollen wir in diesem Jahr auf die besondere Rolle der Fachärzte in Deutschland und deren wirtschaftliche Bedeutung hinweisen“, sagt SpiFa-Hauptgeschäftsführer Lars Lindemann. Rechtzeitig zur Eröffnung des 4. SpiFa-Fachärztetages wird so der überarbeitete und neu aufgelegte Medizinisch-Ökonomische Fußabdruck der Fachärzte Deutschlands vorgestellt. Besonderen Glanz verleiht der Eröffnung auch der Vortrag des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundeswirtschaftsministerium, Christian Hirte, der die Bedeutung der Ärzte in der Gesundheitswirtschaftlichen Gesamtrechnung (GGR) darstellen wird. In der anschließenden Diskussionsrunde unter dem Motto „Fachärzte in Deutschland – Garanten für eine stabile medizinische Versorgung und für eine dynamische Gesundheitswirtschaft“ besteht dann für alle Teilnehmer die Gelegenheit, sich mit Fragen an die Mitglieder des Gesundheitsausschusses des Bundestages zu wenden.

Nach den Vorträgen und Diskussionen im Plenum finden am Nachmittag Workshops zu fachärztlichen Themen statt – Partner dieser Fachforen sind unter anderem der Verband der Akkreditierten Labore in der Medizin (ALM e.V.), der Bundesverband der Belegärzte e.V. (BdB) und der Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V. (BVDD). Letzterer erlaubt anhand einer Live-Präsentation den Einblick in eine digitale dermatologische Praxis. In den so genannten Satellitenforen präsentieren sich der Verband der Privatärztlichen Verrechnungsstellen e.V. (PVS Verband) sowie der Finanzdienstleister MLP SE.

Ganz bewusst richtet sich der 4. SpiFa-Fachärztetag mit seinem „Jungen Forum“ auch an den ärztlichen Nachwuchs. „Viele junge Ärzte stehen den Fragen der Niederlassung und Freiberuflichkeit heute sehr ambivalent gegenüber“, sagt der Vorstandsvorsitzende des SpiFa, Dr. Dirk Heinrich. Diese Fragen müsse man offen diskutieren. Im Fachforum „Junge Ärzte“ auf dem 4. SpiFa-Fachärztetag besteht dazu gute Gelegenheit. Dort diskutieren unter der Moderation von Dr. Kevin Schulte, Sprecher Bündnis Junger Ärzte (BJÄ), und Jessica Hanneken, Abteilungsdirektorin bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank, junge Ärztinnen und Ärzte mit Kolleginnen und Kollegen, die aus langjähriger beruflicher Erfahrung berichten können – wie zum Beispiel Dr. Klaus Reinhardt, Vorsitzender des Hartmannbundes, oder Dr. Ellen Lundershausen, Präsidentin der Landesärztekammer Thüringen.

Der 4. SpiFa-Fachärztetag findet am 18. und 19. Oktober 2018 im Berliner Ellington-Hotel statt. Anmeldungen zum SpiFa-Fachärztetag und zum Pre-Opening sind kostenlos unter anmeldung@medconference.de möglich. Weitere Informationen finden Sie auf www.medconference.de.

© Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa)

Download:   Pressemitteilung | Programm